Glückskind® Ring

Glückskind® – 3 Schritte zu Deinem Ring:

Glueckskind
Es trennen Dich nur drei Schritte von Deinem individuellen Glückskind® Ring.

Schritt 1
Suche Dir Glückskind®
Sam oder Jamie aus.
Dann benötigst Du Deine Ringgröße. Solltest Du nicht wissen, welche Ringgrösse Du benötigst, lies hier weiter.

Schritt 2
Suche Dir aus, ob Du Dein Glückskind® in Gold, in Silber oder in Platin möchtest. Hier kannst Du Dich über die Legierungen informieren.

Schritt 3
Nenne mir den Text, der innen in den Ring graviert werden soll und bei Jamie auch den Edelstein, den Du vielleicht eingefasst haben möchtest. Hier findest Du Informationen zur Gravur und zu den Edelsteinen.

Nun musst Du nur noch bestellen und Dich auf Dein Glückskind® freuen.

Glückskind® Ring Sam
Glückskind® Ring Sam
Glückskind® Ring Jamie
Glückskind® Ring Jamie

Nachhaltigkeit

Glückskind® besteht zu 100% aus recyceltem Edelmetall

Glückskind® Nachhaltigkeit für unsere Kinder
Nachhaltigkeit für unsere Kinder

… und sind in Deutschland gefertigt.
Woher kommt das Gold, woher das Silber für die Glückskind® Ringe? Ich es zwar nicht mit einem Zertifikat belegen, aber mir ist das Thema Nachhaltigkeit und Upcycling sehr wichtig. Schmuck, der ein Baby zum Thema hat, sollte meines Erachtens immer nachhaltig sein.

Daher geben ich ein Versprechen:
Alle Glückskind® Ringe sind aus 100% recyceltem Edelmetall.

Die Scheideanstalten, mit denen ich zusammenarbeite, haben sich selbst hohe ökologische Anforderungen gestellt, so dass der Herstellungsprozess der Edelmetalllegierung selbst die geringste mögliche Umweltbelastung darstellt.

Alle Firmen mit denen ich zusammenarbeite, haben ihren Sitz in Deutschland und unterliegen deutschen Gesetzen.

Auf Wunsch können gerne detailliertere Informationen gegeben werden.

Solltest Du Dein eigenes Altgold oder Altsilber einbringen wollen, sprich mich bitte einfach an.

Sternenkind

Dein Kind ist ein Sternenkind …

Sternenkind by Britta Schwalm
„Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken“ Novalis (* 2. Mai 1772; † 25. März 1801)

Manche Kinder werden Sternenkinder. Ein Sternenkind ist ein Kind, das vor, während oder nach der Geburt verstirbt.

Sollte Dein Kind ein Sternenkind sein, dann möchte ich Dich meiner aufrichtigen Anteilnahme versichern.

Ich möchte erzählen, weshalb es hier die Rubrik „Sternenkind“ gibt:
Eine Kundin sah die Glückskind®-Ringe bei mir in der Werkstatt und brach spontan in Tränen aus. Sie erzählte mir, daß sie vor langer Zeit ein Kind verloren hatte und seit dieser Zeit versucht eine Verbindung zu diesem Kind zu bekommen. Sie fragte, ob sie den Ring mit dem Baby innen anprobieren kann – er passt ihr, wie für sie gemacht – und sagt mir, daß sie das Gefühl hat, die gesuchte Verbindung zu ihrem verstorbenen Kind gefunden zu haben. Eigentlich will sie den Ring nicht mehr ausziehen, tut es aber, da sie einen Turmalin in den Ring gefasst und auch einen Text graviert haben möchte.

Eben noch in Tränen, steht sie jetzt vor mir und freut sich.
Ich bin perplex über die Emotionalität, die Jamie ausgelöst hatte.

Wenn Jamie oder Sam Dir ermöglichen eine emotionale Verbindung zu Deinem Sternenkind zu bekommen, freue ich mich. Ich kann gerne einen Stern innen eingravieren, einen Namen, ein Datum – ganz wie Du möchtest. Und selbstverständlich brauchst Du auch gar nicht zu sagen, welche persönliche Geschichte hinter Deinem Ring steckt, wenn Du das nicht möchtest.
So kommt die Rubrik „Sternenkind“ zu den Glückskindern.
Ich selbst bin ein Glückskind, unser Sohn ist gesund und munter.

Die Designerin

Goldschmiedin und Diplom Designerin

Die Designerin von Glückskind®: Britta Schwalm
Die Designerin von Glückskind®: Britta Schwalm

„KUNST ist der Ausdruck tiefer Gefühle und Empfindungen, die die Menschen bewegen.
In der Kunst gibt der Künstler ein Stück von sich selbst.
Wenn es wirklich Kust ist, dann vereint sie Sprache, Raum und Zeit.
DESIGN folgt dem Grundsatz „Die Funktion bestimmt die Form“.

SCHMUCKGESTALTUNG ist der Balanceakt zwischen Kunst und Design.“

Statement zu Design und Kunst von Britta Schwalm

 

Britta Schwalm.
Nach dem Abitur hat sie eine Lehre zur Goldschmiedin absolviert und diese als Innungbeste abgeschlossen. Nach kurzer Gesellenzeit schloss sie noch ein Kommunikationsdesign Studium an. Seither arbeitet sie selbstständig und mit vollem Eifer in ihrem
eigenen Atelier.

Seit 2010 ist sie in der Gold- und Silberschmiede-Innung Frankfurt und seit 2016 bekleidet sie dort die Position der stellvertretenden Obermeisterin.

Neben der Gestaltung individueller Schmuckstücke, immer im Dialog mit dem Kunden, hat sie auch einige ausgefallene Schmuckstücke für Wettbewerbe erfolgreich angefertigt.

2016, A‘Design Award in Gold, A‘Design Wettbewerb, Como/ITALY
2015, German Design Award Nominee, German Design Award, Rat für Formengebung, Frankfurt/GERMANY
2015, A‘Design Award, A‘Design Wettbewerb, Como/ITALY
2014, Auszeichung, beim Designwettbewerb der Europäischen Akademie für Juweliere, Gold- und Silberschmiede, Ahlen/GERMANY
2014, HRD Award Nominee -> qualifiziert für die Finalrunde, verbunden mit einem Sponsoring von 20,2ct Diamanten, HRD Award, HRD Antwerp, Antwerpen/BELGIUM
2010, 1. Platz, Benvenuto Cellini-Medallie, Zentralverband der Goldschmiede, Wien/AUSTRIA
2007, 3. Platz, Schmuck gestalten mit Originalmineralien, Fachzeitschrift für Goldschmiede, München/GERMANY

Recent Posts

Das Maskottchen der Stiftung Bärenherz
Tag der offenen Tür bei der Stiftung BärenherzMontag, der 21. August 2017Glückskind

Bei der Stiftung Bärenherz handelt es sich um ein Kinderhospiz. Menschen, die zur Stiftung Bärenherz gekommen sind, kennen das Leben von der ganz schweren Seite. Die Menschen, die hier arbeiten, haben – denke ich – eine Extraportion Mut mit auf den Weg bekommen. Glückskind war eingeladen Anhänger mit den Besuchern des Tages der offen Tür zu schmieden. Ich […]

Mehr...

1000 Follower bei Instagram – Bist Du dabei?Samstag, der 5. August 2017Glückskind

Instagram – 1000 Follower und ein Gewinnspiel Mein erster Post auf Instagram war Ende 2016 – ein halbes Jahr später, also im Sommer 2017 hatte ich 1000 Follower! 1000 Leute, die sich die Fotos und Geschichten ansehen, die ich poste. Mich macht das stolz und sehr froh, ich erzähle gerne von meiner Arbeit und ich […]

Mehr...

Advent im KindergartenSonntag, der 11. Dezember 2016Glückskind

Am Freitag, den 09.12.16 war es wieder soweit: In der Kita am Wald wurde Advent gefeiert. Zwischen selbstgebackenen Plätzchen, bunten Weihnachtsanhängern und duftenden Orangen stand mein Baumstamm – auf dem der Amboss seinen Platz hat. Es gab schöne Glückskind® Anhänger und alle Kinder waren eingeladen Initialen in die Anhänger zu schlagen. Mit dem grossen Hammer. […]

Mehr...

Auf der Buchmesse und bei The Arts+Sonntag, der 23. Oktober 2016Glückskind

Glückskind® ist auf die Buchmesse und zu The Arts+ eingeladen. Am Donnerstag, den 20.10.2016 bin ich nach Frankfurt auf die Messe gefahren und habe mir The Arts+ angeschaut. The Arts+ ist eine neue Messe, angesiedelt auf der Buchmesse, die sich mit der Kultur- und Kreativwirtschaft beschäftigt. Motto:“The business of creativity“. Der Focus liegt auf neuen Geschäftsfeldern, […]

Mehr...

frankfurt-forward-hwk-witefield
Start-up Witefield unterstützt Digitalisierung im HandwerkMittwoch, der 28. September 2016Glückskind

Frankfurt Forward initiiert Format „Startup for a day“ F>>Forward PRESSEMITTEILUNG Frankfurt am Main, 28. September 2016  Nach mehreren Dialog-Treffen zwischen Frankfurter Gründern und Industrieunternehmen fokussiert Frankfurt Forward sich jetzt auf das Handwerk: Für jeweils einen Tag besuchen die Gründer des Start-ups Witefield vier unterschiedliche Handwerksbetriebe in der Region. Vor Ort arbeiten sie gemeinsam mit dem […]

Mehr...

3D Generator
Mit dem 3D Generator in feinster GesellschaftSamstag, der 24. September 2016Glückskind

Wie stolz ich auf meinen Echtzeit 3D Generator bin, ist, glaube ich, bekannt 🙂 Ich freue mich riesig im Schmuckbereich eine der ersten gewesen zu sein, die die Darstellung von Schmuck mit 3 D Daten in Echtzeit rechnen lässt. Üblich sind zur Zeit noch einzelne Fotos, die zusammengerechnet werden. Ja, und ich habe ja auch […]

Mehr...